**Kinderhort Tannegg, Kreuzlingen Thurgau** Dem neuen Hortgebäude vorgelagert ist ein grosszügiger Spielhof mit Bauminseln in den Bereichen der bestehenden Bäumen. Diese sind mit Wiesenblumen eingesät und einzelne sind mit einer Sitzbank zum Spielen und Verweilen eingefasst. Der Haupteingang öffent sich direkt in diesen Spielhof. Ein weit  auskragendes Vordach sützt diesen und einen Sitzbank bietet Platz zum Warten am Schatten. Das Gebäude ist ab der Bodenplatte ein reiner Holzbau. Die Bereiche unter und über den Fenstern sind mit einer horizontalen diese zwischen den Fenstern mit einer vertikalen hinterlüfteten Stulpschalung verkleidet. Die Fenster sind mit einem Fenstergewände in Aluminium allseitig eingefasst. Die Bleche sind einbrennlackiert und die Farbe erhält durch den Zusatz von Eisenglimmer eine schimmernde Tiefenwirkung. Kleine Vor- und Rücksprünge im Gebäudevolumen gliedern dieses und reagieren damit auf die nahe Umgebung.

Kinderhort Tannegg, Kreuzlingen TG


Der neue Hort fügt sich in die Geometrie der bestehenden Schulanlage ein. Er versteht sich als spätere Ergänzung ausserhalb des engeren Schulgevierts und orientiert sich in seiner gestalterischen Thematik an den bereits bestehenden Ergänzungsbauten.

Die neue Fussgängerverbindung von der Tanneggstrasse zum grossen Pausenhof bindet den Hort an den Pausenhof und die gesamte Schulanlage. Der Weg ist grundsätzlich befahrbar, doch bleibt er den Schülern vorbehalten.
Der Spielbereich für die Hortkinder wird durch den Neubau und den überdachten Aussenbereich gefasst. Er liegt direkt vor dem Haupteingang und kann auch von innen gut überblickt werden. Alle bestehenden Bäume bleiben erhalten und werden Teil der neuen Aussenanlage. Die Bäume auf dem Spielplatz erhalten grossflächige Grüninseln, welche zusammen mit den Inseln in der Rasenfläche ein Positiv-/Negativ-Spiel ergeben.
Die Horteinheiten sind auf zwei Geschossen angeordnet. Die beiden Gruppen sind über den Windfang und das Treppenhaus unabhängig voneinander zu erreichen. Der Mitarbeiterraum schliesst direkt an den Windfang an und ist für externe Besucher einfach aufzufinden. Die Garderobe bildet einen dem jeweiligen Hort angegliederten Vorraum und kann mit Schiebeelementen abgetrennt werden. 
Die Materialisierung der Fassaden orientiert sich an den bestehenden Schulhauserweiterungen. Eine abwechselnd horizontale und vertikale Stülpschalung gliedert und belebt das Erscheinungsbild. Farblich wird der Neubau in die bestehende Anlage integriert. 
Das kompakte Hortgebäude ist als reiner Holzbau ohne Unterkellerung konzipiert. Eine angemessene Befensterung sowie vertikale Stoffstoren schützen das Haus vor Überhitzung. Eine schwere Trockenschüttung als Unterlagsboden sorgt für die Ableitung der Wärmeeinstrahlung. 


Eckdaten

  • Ort: Tanneggstrasse, Kreuzlingen TG

  • Verfahren: Projektwettbewerb
    mit Präqualifikation 2018, 1. Preis
    Projektierung 2019 /20
    Ausführung 2020 /21

  • Aufgabe: Neubau für zwei Kinderhorte

  • Kostenplanung Vorprojekt: 
    Heinz Giger, Sulgen TG

  • Kostenvoranschlag / Bauleitung:
    Altwegg Oberhänsli AG, Weinfelden TG

  • Beleuchtung:
    Schätti Leuchten AG, Schwanden GL

  • Visualisierung:
    edit bilder, Zürich ZH


  • Downloads

**Kinderhort Tannegg, Kreuzlingen Thurgau** Dem neuen Hortgebäude vorgelagert ist ein grosszügiger Spielhof mit Bauminseln in den Bereichen der bestehenden Bäumen. Diese sind mit Wiesenblumen eingesät und einzelne sind mit einer Sitzbank zum Spielen und Verweilen eingefasst. Der Haupteingang öffent sich direkt in diesen Spielhof. Ein weit  auskragendes Vordach sützt diesen und einen Sitzbank bietet Platz zum Warten am Schatten. Das Gebäude ist ab der Bodenplatte ein reiner Holzbau. Die Bereiche unter und über den Fenstern sind mit einer horizontalen diese zwischen den Fenstern mit einer vertikalen hinterlüfteten Stulpschalung verkleidet. Die Fenster sind mit einem Fenstergewände in Aluminium allseitig eingefasst. Die Bleche sind einbrennlackiert und die Farbe erhält durch den Zusatz von Eisenglimmer eine schimmernde Tiefenwirkung. Kleine Vor- und Rücksprünge im Gebäudevolumen gliedern dieses und reagieren damit auf die nahe Umgebung.
**Kinderhort Tannegg, Kreuzlingen Thurgau** Der Hauptraum des Kinderhorts wir von einer markant zeichnenden Holzbalkendecke mit akustisch wirksamen Zwischenfelder überspannt. Die Raumbeleuchtung erfolg durch abgehängte Pendelleuchten von Schätti Leuchten AG. Die innere Wandoberfläche gliedert sich in drei Teilbereiche. Die Brüstung ist mit vertikal verlaufenden Holzlatten in Tannenholz als Innenverschalung verkleidet. Dahinter verlaufen die Kanäle der Raumlüftung und die Elektroverteilung. Die Fenstersimse erhalten dadurch eine Nutztiefe zum Spielen und Arbeiten. Der Wandanteil zwischen den Fenstern ist mit Scandadex tapeziert und farbig gestrichen. Hinter der Tapete ist eine Korklage aufgebracht um Bilder und Zeichnungen aufhängen zu können. Die Fenster sind innenseitig in Tanne und aussenseitig mit Metall verkleidet. Die Leibungen innenseitig sind mit Leibungsbretter in Tanne ausgeführt. Eine Abschlussleitste auf Oberkannte der Fensterleibungen  schliesst die farbig gehaltenen Wandanteile ab. Darüber erstreckt sich ein allseitig durchfaufender, hell gestrichener Wandfries, einem Himmel gleich, bis zur Unterkannte der Deckenbalken und der Deckenfelder. Die Schrankfronten zwischen den einzelnen Innenräumen reichen bis zur Unterkante des Wandfries. Die Fronten und der Ausbau der Schränke sind in Eiche gehalten.
**Kinderhort Tannegg, Kreuzlingen Thurgau** Der neue Kinderhort ergänzt die bestehende Schulanlage mit einem weiteren Nebengebäude und bildet mit der Turnhalle und der Hauswartwohnung einen weiteren Binnenraum analog dem bestehenden Schulhof. Das Neubauvolumen ist so gesetzt, dass keiner der bestenehnden Bäume gefällt werden musste. Diese bilden nun einen Sirmschatten üner dem Haupteingang der beiden Kinderhorte und dem Aussenspielplatz. Das Neubauvolumen ist mit kleinen Rücksprüngen in den Fassaden und der Überhöhung des Hortraumes fein gegliedert und fügt sich in die bestehenden Bauten ein.
**Kinderhort Tannegg, Kreuzlingen Thurgau** Die Schulanlage Seetal ist geprägt vom Haupt-Schulhaus aus der Gründerzeit und den Erweiterungsbauten in Sichtbeton aus den 1960/70er Jahren. Diese werden durch eingeschossige Anexbauten und Pausenhofüberdachungen zusammen gehalten. Der Neubau des Kinderhorts übernimmt die Geometrie der Schulanlage und ergänzt diese um einen weiteren Hauptbau.
**Kinderhort Tannegg, Kreuzlingen Thurgau** Der neue Kinderhort fomiert mit der Turnhalle und der Hauswartwohnung einen kleien Binnenhof in der geamten Schulanlage. Er liegt an der Querverbindung von der Tanneggstrasse zur Haupterschliessung der Schule. Dieser Wegverbindung angelagert liegt der Aussenspielplatz der beiden Horte.  Der Baumbestand wird erhalten und mit einer umfassenden Baumpflege entwildert und gestärkt. Das Wurzelwek wird durch grosszügige Baumlinsen freigehalten. Diese Linsen werden im Rasen als befestigte Flächen fortgeführt. Der Hort wird über eine zweigeschossige Eingangshalle mit dem offen Treppenaufgang ins Obergeschoss betreten. Von da aus gelangt man direkt zur Garderobe je einem Hort zugehörig und in den Vorbereitungsraum. Von der Garderobe aus wird der Hortraum sowie die Küche erreicht. Die beiden Spezialzimmer für ruhige Arbeiten sind dem Hauptraum angegliedert und nur durch diesen erreichbar. Eine durchlaufende Schrankfront trennt die Nebenräume vom Hauptraum.
**Kinderhort Tannegg, Kreuzlingen Thurgau** Die Westfassade dagegen ist völlig offen und freigelegt. Nichts steht der Belichtung und besonnung der kleinteiligen Ruheräume im Weg. Das Spiel der wechselseitig horizantalen und vertikalen Stulpschalung ist an dieser Fassade sehr gut zu erkennen. Sie unterstützt das Thema der Fassadenbänder.
**Kinderhort Tannegg, Kreuzlingen Thurgau** Die Ostfassade wird gänzlich vom üppigen, bis nahe an die Fassade reichende Baubestand verdeckt. Nur der Hauptzugang und die Fenster des Hauptraumes im Erdgeschoss treten unter den grossen Bäumen in Erscheinung. Der Blick Richtung Osten aus dem Obergeschoss führt unmittelbar in das Geäste der Baumkronen und gibt den Blick in die alte, längst bestehende, aber gut versteckte Baumhütte frei.
**Kinderhort Tannegg, Kreuzlingen Thurgau** In der Südfassade wird die Einbindung des Hortneubaus in die Gesamtanlage lesbar. Der Hortneubau formuliert mit dem östlichen Schulgebäude und der Turnhalle einen weiträumigen Schulbereich. Dieser wird wiederum durch die eingeschossige Abwartswohnung unterteilt und es entstehen zwei kleinmassstäbliche Binnenhöfe. Der Eine als Schulhof und der Andere als Horthof.
**Kinderhort Tannegg, Kreuzlingen Thurgau**